Was ist IGP?

 

IGP bedeutet Internationale Gebrauchshunde Prüfungsordnung und regelt die Prüfungen und Ausbildung der Gebrauchshunde.
Voraussetzung für die Ausbildung zum Gebrauchshund (Schutzhund) ist eine erfolgreich abgelegte Begleithundeprüfung.
 
Die Ausbildung erfolgt in 3 Bereichen/Abteilungen.
 
Und zwar in Fährte, Unterordnung und Schutzdienst.
 
Die Hunde werden bei uns über Spiel und Motivation ausgebildet, wobei sein Beuteverhalten gefördert wird. Die Beute ist in diesem Fall der Schutzärmel. Hierdurch wird erreicht, dass der Hund grundsätzlich keine Menschen beißt, sondern nur auf seine Beute, den Schutzärmel, fixiert ist. Durch die Ausbildung und die dadurch erlernte Belastbarkeit/Selbstsicherheit kennt der Hund keine Angst- oder Streßsituationen und ist ausserdem auch ein hervorragender Familienhund.

 

Nähere Infos zur IGP (Internationale Gebrauchshunde Prüfungsordnung) (gültig ab 01.01.2019):

 

http://www.fci.be/de/Gebrauchshunde-58.html

 

Falls wir Euer Interesse geweckt haben, so schaut doch einmal bei uns vorbei.

Trainingszeiten IGP u. Begleithundeausbildung

Wochentag Uhrzeit

Montag

 

Dienstag (IGP)

18:00 - 22:00

Mittwoch

 
Donnerstag  

Freitag (Begleithundeausbildung)

17:00 - 18:00 

Freitag (IGP)

18:00 - 22:00

Samstag

 

Sonntag

 

1. Übungswart (IGP)

Horst Trojahn

Bei Fragen oder Interesse zur IGP

TEL:  0173/4715003

Email:  info@herne08.de

2. Übungswart (IGP)

Sven Dunker

Bei Fragen oder Interesse zur IGP

TEL:  01573/5576643

Email:  info@herne08.de

Trainerin für die Ausbildung zur  Begleithundeprüfung

Charline Bombosch

Bei Fragen oder Interesse zur Begleithundeausbildung

TEL: 0162/7354399

Email:  info@herne08.de