111 Jahre OG Herne 08 e.V.

 

 Ursprünglich hieß der heutige Hundeverein Polizeihund-Verein Herne 08.  Am 27. September 1908 hatten ihn 26 Schäferhundbesitzer unter Vorsitz von Dr.  Friedrich in der Gaststätte Voortmann (Zur Wieschermühle) gegründet.

 

 

Nachdem der Verein den 1. Weltkrieg überstanden hatte, wurde er nach  1933 in den Reichsverband für Deutsches Hundewesen unter dem Vereinsnamen  Gebrauchshundeverein Herne 08 eingegliedert.

 

Ab dieser Zeit bis zum Jahre 1946 führte Karl Heye den Verein.

Höhepunkte während dieser Zeit waren die zweimalige Deutsche Meisterschaft  des "Arras von der Wilden Heide" in den Jahren 1935 und 1936, geführt von Helmut Koppenberg. 

 

1941 belegte "Blitz" (ohne Papiere), geführt von Heinz Büning, den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Halle/Saale

 

1947 übernahm Heinz Büning  den Vorsitz dis zu seinem Tode im Jahre 1964. Zu den vielen sportlichen Erfolgen (in Zucht und Leistung) wurde im Jahre 1950 unter seinem Vorsitz die Arbeitsgemeinschaft der Schäferhundevereine Herne 08, Wanne-Eickel Süd, Bochum Hordel Heide, Bochum Mitte und Dortmund Nord gegründet. Über Jahre hinweg fanden zwischen diesen Ortgruppen Vergleichskämpfe statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Juni 1953 wurde das (ehemalige) Vereinsheim am Grenzweg mit 30 gemauerten Hundeboxen eingeweiht. Diese Anlage verfügte über einen Rasenplatz und einen Spielplatz für den Vereinsnachwuchs. Zuvor war dieses Gelände eine Schuttkippe. Der Grundstein für diesen massiven Bau erfolgte bereits im Jahre 1947. Zuvor mussten sich die Sportfreunde auf notdürftigen Übungsplätzen am Luftschacht Schillerstraße und an der Ziegelei Feldstraße begnügen.

 

1958 wurde eine Arbeitsgemeinschaft aller Herner Rassezucht- und Gebrauchshunde-Vereine gegründet. Seit dieser Zeit fanden alljährlich Stadtmeisterschaften bis zum Jahr 2006 statt.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit einem Umzug wurde 1958 das 50-jährige Jubiläum eröffnet. 120 Hundeführer marschierten zum Marktplatz. Verschiedene Vorführungen (z. B. Feuerreifen) rundeten vor vielen interessierten Zuschauern  die Jubiläumseröffnung ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits 1959 führte die Ortgruppe Herne 08 eine Zuchtschau durch.

Wie aus dem Schreiben zu entnehmen ist, händigte uns die Stadt Herne auf Anfrage 2 Silberteller als Ehrenpreise für die beste Zuchthündin und den besten Zuchtrüden aus.

 

Nach dem Tode des langjährigen Vorsitzenden Heinz Büning (1964) übernahm bis zur Neuwahl Heinz Macatis den Vorstand.

 

Nachfolger am 18.1.1965  wurde Heinz  Dubisch.

 

Seit dem Jahre 1965 wurde zu Gedenken der Heinz Büning Gedächtnispokal ausgetragen.
Bereits 1968 war das Thema Rettungshund ein Thema dieser Ortgruppe. Der zivile Selbstschutz wollte die Tiere seiner Organisation auf dem Übungsgelände ausbilden lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits 1968 war das Thema Rettungshund ein Thema dieser Ortgruppe. Der zivile Selbstschutz wollte die Tiere seiner Organisation auf dem Übungsgelände ausbilden lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1968 wurde das 60-jährige Bestehen gefeiert. Für besondere Verdienste wurden von dem damaligen Vorsitzenden Heinz Dubisch (Bild links) geehrt:

 

Albert Winter, damaliger Zuchtwart, Rudi Willig (damaliger Kassenwart und Ausbildungswart von 1947-54), Karl Heye (ehemaliger Vorsitzender), Ferdinand Gellings, Josef Metzner (damaliger Übungswart).

 

 

 

 

1972. Auch im Leistungsbereich

führte Herne 08
Landesveranstaltungen durch. 

 

Sieger dieser Veranstaltung wurde Otto Lembke mit Ajax v. Erkenschwick (295 Punkten), 2 wurde Helmut Dreistadt mit Heck v. Godewind (292 Punkte) und Gerda Wagner mit Pia v. Berrekasten (288 Punkte).

 

 

 

 

 

1973. Willi Euscher übernimmt den Vorsitz. Zuvor war Josef Neuhaus 3 Jahre lang Vorsitzender der OG.

 

1974.  Die Herner Bürger benötigen mehr Energie. Der Hundeplatz muss weichen. Um den steigenden Energiebedarf der Herner zu sichern, wurde uns der Übungsplatz am Grenzweg zum 31.3.1974 gekündigt. Die Stadtwerke Herne benötigten das Gelände.
 

1975. In unermüdlicher Arbeit wurde in Eigenleistung die heutige Anlage Voßnacken (heute Dorfstraße) errichtet.
Auf dieser großzügigen Anlage mit 6000 m² wurde neben einem Vereinsheim auch eine Zuschauertribüne errichtet. Unter der Tribüne wurden 27 Hundeboxen integriert. Zuvor war dieses Gelände Brachland und Kippe. Heute ist das Umfeld ein Naturschutzgebiet und eine Oase für Kröten.

 

Am 8. Mai 1975 erfolgte im Beisein des Oberbürgermeisters der Stadt Herne Robert Brauner, hier im Gespräch mit dem damaligen Vorsitzenden Willi Euscher, die Einweihung der Anlage.

1977. Am 22. Mai richtete die OG die Westfalenmeisterschaft der Jugend aus. Richter war der damalige LG-Vorsitzender F. W. Menschel.

Tage zuvor, am 19.Mai, wurde der traditionelle Heinz Büning Pokalkampf ausgetragen. Sieger dieser Veranstaltung wurde Walter Koch mit Dago v. Stellenbach.
Von 1965 bis in die neunziger Jahre fand die Veranstaltung jährlich am Christi Himmelfahrt (Vatertag) statt. Erst durch den bundesweiten Terminschutz (SV-Wandertag) wurde der Pokalkampf eingestellt. Während dieser Zeit und danach hat unser langjähriges und viel zu früh verstorbenes Mitglied Walter Koch den Leistungsbereich unserer OG geprägt. 7 x bei der Bundessiegerprüfung und das mit 4 verschiedenen Hunden, das ist schon eine tolle Leistung. 1976, 1977 und 1978 mit Dago v. Stellenbach. 1989 mit Flunk v. Golmkauer Krug. 1993 und 1994 mit Aik v. Eika und 2001 mit Naik v. Phönix. In den neunziger Jahren (1994, 1996 und 1999) war die OG Herne 3-mal Ausrichter der LG-Zuchtschau Westfalen (LG 06).

 

2001. Der langjährige Vorsitzende Wilhelm Euscher tritt zurück. Nachfolger wird der jetzige Vorsitzende Klaus Haase.

 

Seit dem 24.1.1973 führte Wilhelm Euscher, mit einer Unterbrechung von 17.1.1981 bis 17.1.1987 (Vorsitzender Udo Zimmermann), den Verein. Herr Euscher war als Zuchtrichter und Körmeister sowie als 2. Landesgruppenvorsitzender weit über die Grenzen Westfalens hinaus bekannt.

 

1999 richtete er bei der Bundessiegerzuchtschau in Karlsruhe die Jugendklasse Rüden. Während seiner Amtszeit wurde die jetzige Vereinsanlage Voßnacken errichtet. Sein Wunsch war es, zum 100-jährigen Jubiläum das Richteramt einer OG- oder LG-Zuchtschau in Herne 08 zu übernehmen. Durch den frühen Tod blieb ihm dieser Wunsch leider verwehrt.

 

2001. Der neue Vorstand hat sich zur Aufgabe gemacht, früh genug die Weichen für die Zukunft zu stellen.
Denn: Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit.

 

2003. Die OG Herne 08 wird im Vereinsregister eingetragen unter dem Vereinsnamen Herne 08 e.V.

 

2004. Herne 08 bietet allen Hundefreunden, egal welcher Rasse der Vierbeiner zuzuordnen ist, Welpenkurse sowie Erziehungskurse an. Zum Abschluss dieser Ausbildung kann die Begleithundeprüfung abgelegt werden.

 

Am 29. u. 30. 2005 wurden die letzten Stadtmeisterschaften durchgeführt.

 

3.10.2005. Neben den klassischen Schutzhundedisziplinen wird nunmehr auch Agility angeboten. Am 15.10.2005 wurde im WDR-Fernsehen (Lokalzeit-Ruhr) ein Bericht unter dem Thema „Agility – Bewegung für Herr und Hund“ über Agility und den Verein berichtet.

 

2006. Herne 08 war Ausrichter der LG-Zuchtschau für Jugendliche und Junioren.

Richter waren die Herren N. Scharschmidt und  K. H. Gladbach.

 

2008. Ein Höhepunkt zum 100-jährigen Vereinsjubiläum der OG Herne 08 e.V. war die Ausrichtung der LG-Zuchtschau 2008 (LG06).

 

 

In Anwesenheit der politischen Stadtvertretung sowohl am Begrüßungsabend wie auch am Veranstaltungstag konnten wir die amtierenden Zuchtrichter R. Mayer, W. Babilon und T. Teubert begrüßen. Die Jubiläumsfeier fand am 27.9 statt. Am 27.9 genau vor 100 Jahren wurde auch der Verein gegründet. Im Kreise der OG-Mitglieder wurde dieser Festtag gemeinsam mit Freunden und Gönnern der OG auf dem Schiff „Friedrich der Große“ gefeiert. 

Ob Schwerpunkt Agility, Leistung oder Zucht, wir sind ein Team. Und so haben wir uns folgendes Motto zum Ziel gesetzt:

27.04.2014. Herne 08 e.V. war Ausrichter für die FCI Qualifikation für Westfalen.

2018 10.05.2018 Jubiläumszuchtschau bei Herne 08 e. V.

Eine mit 93 angemeldeten Deutschen Schäferhunden erfolgreiche Veranstaltung ist zu Ende gegangen!!

 

Bei gutem Wetter und sehr guter Beköstigung wurde die Zuchtschau auf unserem Vereinsgelände durchgeführt.  Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern, die bei der Vorbereitung und Ausführung dabei waren. Auch ein herzlichen Dank an die Richterin Frau van Dorssen. 

2019 20.06.2019 Landesgruppenzuchtschau für jugendliche Hundeführer 

Die diesjährige Landesgruppenzuchtschau für jugendliche Hundeführer fand am Donnerstag, dem 20. Juni 2019 (Fronleichnam) auf der Platzanlage der Ortsgruppe Herne 08 e.V. statt. Das Jubiläum feierten wir in Verbindung mit der oben erwähnten öffentlichen Schau mit 61 Startern auf unserer wunderschönen Platzanlage. Gleichzeitig hatten wir hiermit eine Wesentlichen Impuls für die  Jugendarbeit in und um Herne sowie im Bezirk der Landesgruppe Westfalen gegeben. Ob Jung oder Alt, Hundebesitzer oder kein Hundebesitzer. Alle hatten diesen besonderen Tag mit uns bei toller Beköstigung gefeiert.

 

 

111 Jahre ist eine sehr lange Zeit mit sicherlich vielen Höhen und Tiefen, wobei die schönen Erinnerungen jedoch überwiegen. Wir gedenken und bedanken uns für die Arbeit bzw. das Lebenswerk unserer Vorgänger.
Wir sind uns der Verpflichtung bewusst und werden alles Erdenkliche tun, damit die OG Herne 08 auch weiterhin ein Bestandteil der großen SV-Familie ist und den nachfolgenden Generationen erhalten bleibt.

 

Herne 08 e.V.